Merscheid

Unberührte Natur am Hölzbach

Südwest-Ansicht von MerscheidDorfweiherOrtstypisches GebäudeAlte DorflindeMerscheid aus der Luft

Fünf Kilometer nordwestlich von Morbach liegt Merscheid. In einem Seitental der Dhron gelegen, bietet der Ort einen wunderschönen Ausblick über die Höhen des Hunsrücks. Zum Hauptort gehören außerdem drei Ortsteile oder Weiler. In etwa einem Kilometer Entfernung in Richtung Heinzerath liegt Götzenfeld, zwei Kilometer in Richtung Haag der Ortsteil Hölzbach und an der Dhron, ungefähr einen Kilometer entfernt in der Nähe der Walholzkirche, liegt Dörrwiese.

Das Wappen des Ortes zeigt auf grünem Grund und silbernem Boden im Schildfuß, den Heiligen Georg auf einem rechtshin gerichteten, silbernen Pferd. Der Heilige Georg trägt eine goldene Rüstung und tötet einen Lindwurm, der am Boden liegt. Der Heilige Georg ist der Pfarrpatron der Gemeinde Merscheid.

Der Ort hat rund 400 Einwohner und gliedert sich in ein Unter- und ein Oberdorf, die Grenze bildet der »Lenscherter Bach«. Obwohl er heute das Zentrum des Ortes unterirdisch durchquert, ist diese Aufteilung für alle Einheimischen nach wie vor selbstverständlich. Einen Ausflug lohnt die Hölzbachklamm. Entlang des Hölzbachs, der vom Weiler Merscheid-Hölzbach durch ein enges Seitental der Dhron bis ins Dhrontal fließt, gibt es unberührte Natur und einen wunderschönen Wasserfall zu entdecken.

In der Mitte des Ortes steht, im Schatten einer Linde, ein Kreuz mit der Inschrift 1807. Warum es einst errichtet wurde, weiß niemand mehr genau. Die einen sagen, es erinnere an einen Merscheider, der an dieser Stelle von einem Franzosen erschossen worden sei, die anderen sagen, es stehe hier zum Gedenken an einen Franzosen, den Merscheider Männer an dieser Stelle erschlugen.

Wappen der ehemaligen Ortsgemeinde Merscheid
Wappen der ehemaligen Ortsgemeinde Merscheid

Ortsvorsteher

Flesch Bernd
Merscheid
Merscheider Straße 34
54497 Morbach
Tel.: 06533/4775