Ortsvorsteherwahl im Ortsbezirk Morscheid-Riedenburg – So wird gewählt

Am 12. März 2017 wählen die Bürgerinnen und Bürger des Ortsbezirks Morscheid-Riedenburg ihren Ortsvorsteher. Nutzen Sie daher Ihre Einflussmöglichkeiten und gehen Sie zur Wahl. Im folgenden Text werden die Möglichkeiten zur Teilnahme an der Ortsvorsteherwahl erläutert.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt bei der Wahl des Ortsvorstehers des Ortsbezirks Morscheid-Riedenburg sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetztes und alle Staatsangehörigen anderer Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die am Tage der Stimmabgabe

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten im Ortsbezirks Morscheid-Riedenburg eine Wohnung, bei mehrerer Wohnungen ihre Hauptwohnung haben
  • und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind

Die Wahlbenachrichtigung

Formelle Voraussetzung für die Ausübung des Stimmrechts ist grundsätzlich die Eintragung in das Wählerverzeichnis für die Wahl. Wer im Wählerverzeichnis steht, erhält bis spätesten 19.02.2017 eine Wahlbenachrichtigung. Wer bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte sich spätestens bis zum 24.02.2017 bei der Gemeindeverwaltung Morbach zur Überprüfung des Stimmrechts melden. Gewählt werden kann entweder am 12. März 2016 im Wahllokal oder bereits ab Mitte Februar 2017 per Briefwahl.

Wie funktioniert die Briefwahl?

Die Rückseite der Wahlbenachrichtigung enthält einen Wahlscheinantrag, der – unterschrieben – bei der Gemeindeverwaltung Morbach abgegeben oder in einem Briefumschlag dorthin gesendet wird. Die Anträge können dort auch persönlich oder per E-Mail gestellt werden, allerdings nicht per Telefon. Mit einer entsprechenden Vollmacht können Sie auch einen Dritten mit der Antragstellung beauftragen.

Die Briefwahlunterlagen, die die Verwaltung versendet, enthalten neben dem Wahlschein den Stimmzettel, ein Merkblatt mit Hinweisen zur Briefwahl sowie zwei farbige Umschläge. In den blauen Umschlag wird der ausgefüllte Stimmzettel gesteckt. In den roten Umschlag kommen der unterschriebene Wahlschein sowie der blaue Umschlag mit dem Stimmzettel. Der verschlossene Wahlbriefumschlag muss spätestens am Wahltag beim Wahlvorstand sein, deshalb sollte dieser am Mittwoch, 9. März 2017, in den Briefkasten geworfen werden. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, die Briefwahl bei der Gemeindeverwaltung zu beantragen und im Wahlbüro sogleich seine Stimme abzugeben.

 

Ansprechpartner

Edith Petry
Gemeindeverwaltung Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-103
Fax: 06533/95997-103
E-Mail: epetry[at]morbach.de

 

Klaus Peter Gören
Gemeindeverwaltung Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-113
Fax: 06533/95997-113
E-Mail: kpgoeren[at]morbach.de

Wahlschein online beantragen

Wahlscheinantrag