Baustart für Mountainbike-Park am Erbeskopf

Downhill vom höchsten Berg in Rheinland-Pfalz: Tourismus-Experten begrüßen das Projekt.

Nun ist es offiziell: Der seit mehreren Jahren geplante Trailpark Erbeskopf kann gebaut werden. Das teilt die Trailpark Erbeskopf GmbH mit. Noch in diesem Jahr sollen bereits zwei Mountainbike-Abfahrtstrecken am Erbeskopf eröffnet werden. Das im Nationalparkgebiet aufwendige Genehmigungsverfahren, bei dem viele Behörden ihr OK geben müssen, sei demnach abgeschlossen.

Geplant ist ein Trailpark mit insgesamt acht Strecken, die ein breites Nutzerspektrum abdecken werden. Das bestehende Freizeitangebot mit Hochseilgarten, Hunsrückhaus, Sommerrodelbahn und der Skibetrieb im Winter soll damit ergänzt werden, so Till Dengel von der Betreibergesellschaft. Gemeinsam mit Vertretern des Zweckverbands „Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte” will die Trailpark Erbeskopf GmbH ein Konzept umsetzen, das zukunftsweisenden Tourismus fördert und dabei die bereits bestehende Infrastruktur nutzt.

Der Zweckverband Erbeskopf begrüßt das Vorhaben und sieht darin eine Ergänzung des Erlebnis- und Freizeitangebotes am Erbeskopf, wie der stellvertretende Vorsteher des Zweckverbandes und Bürgermeister der Einheitsgemeinde Morbach, Andreas Hackethal, bestätigt. Hackethal: „Das ist eine wertvolle Weiterentwicklung der touristischen Nutzung am Erbeskopf. Das Projekt kostet den Zweckverband nichts. Wir haben einen Pachtvertrag mit der Gesellschaft und können die Liftanlage im Sommer gegen Nutzungsgebühr zur Verfügung stellen, also Einnahmen erzielen.“

Der Trailpark Erbeskopf ist zudem Teil eines noch weiter gefassten Konzeptes für die Bike-Region Hunsrück-Hochwald, zu dem ein weiterer Mountainbike-Park am Idarkopf zählt.

Till Dengel versichert: „In der Planung wurde viel Wert und Mühe auf Umweltverträglichkeit gelegt. Die herrliche Natur, gepaart mit der sehr ansprechenden Topographie und der guten geografischen Lage sind einzigartig und werden zum Alleinstellungsmerkmal des Trailparks.“

Bis auf das Anlegen der acht Strecken, die mit Hindernissen aus heimischem Holz gespickt werden, müssten nur wenige Eingriffe in die Natur erfolgen. Es werde außerdem direkt vor Ort, eine Ausgleichsfläche geschaffen, die die Streckennutzung kompensiert. Der Trailpark werde dadurch nahezu umweltneutral in die Landschaft eingebettet. Da die Infrastruktur rund um Lift und Hunsrückhaus schon existiert, könne das Projekt in den Wintermonaten mit dem Bau starten und bereits in diesem Jahr eröffnen.

Von April bis Oktober können Mountainbiker zukünftig den Lift als Aufstiegshilfe nutzen, um dann auf Pisten verschiedener Schwierigkeitsgrade ins Tal zu fahren. Ähnlich wie beim Skifahren, werden die Strecken in drei Kategorien (blau = leicht, rot = mittel, schwarz = schwer) angelegt. Till Dengel sagt: „Bei allen steht Fahrspaß im Mittelpunkt – egal ob für Anfänger und Kinder auf der Flowline oder für Experten auf der etwas ruppigeren Endurostrecke oder der schwarz eingestuften Northshore-Line.“ Sein Mitteilhaber Martin Halm sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir nun mit dem Bau beginnen können. Ein Mountainbikepark im Hunsrück fehlt noch und wir sind sicher, mit unserem Konzept viele Bikerherzen höher schlagen zu lassen“.

Die vier Gründer der Trailpark Erbeskopf GmbH sind selbst Mountainbiker und kennen den Erbeskopf schon seit langem, wie Dengel erläutert. Schon als Kinder hätten sie den Erbeskopf im Winter zum Skifahren besucht. Das Quartett hat auch schon Erfahrungen im Bau von Trailparks gesammelt: 2012 hatten sie sich beim Streckenbau am Flowtrail Ottweiler im Saarland kennengelernt, einem ehrenamtlichen Projekt, in dem drei Abfahrtstrecken in enger Zusammenarbeit mit Stadt, Landesumweltamt, Tourismusbehörde und der Deutschen-Initiative Mountainbike ins Leben gerufen wurden. Ähnlich wie am Flowtrail sollen die Strecken am Erbeskopf im engen Zusammenspiel mit den zukünftigen Nutzern gestaltet werden. Build & Ride-Tage sind vorgesehen, an denen Interessierte sich direkt vor Ort beim Streckenbau einbringen können.

Foto: Trailpark Erbeskopf/TV

Foto: Trailpark Erbeskopf/TV

30. Januar 2018

Von: Trierischer Volksfreund, Hans-Peter Linz

Ansprechpartner

Gemeindeverwaltung Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-0
Fax: 06533/71-166
E-Mail: info@morbach.de