Eifler reißen die Hunsrücker mit

Erstmals war das Eifler Projekt Herzlichter zu Gast in der Morbacher Baldenauhalle. Mit Erfolg: Die Zuschauer waren von dem vorweihnachtlichen Mix aus Balladen und rockigen Stücken sehr angetan.

Da wird bei einem Konzert in der Morbacher Baldenauhalle schon beim zweiten Lied des Abends mit den Händen über den Kopf geklatscht, da springen und singen die Konzertbesucher auf Geheiß der Sänger im Wettbewerb gegeneinander, viele der rund 200 Zuschauer stürmen die Fläche vor der Bühne und tanzen, und der unbedarfte Betrachter fragt sich: Was ist denn hier los?

Ganz einfach: Heute Abend spielen hier die Herzlichter. Die neun Musiker haben bei ihrem Premierenauftritt in Morbach mit ihrem Mix aus Weihnachtsliedern, eigenen Stücken und nachgespielten Songs für eine Stimmung gesorgt, die man im Hunsrück nur selten erlebt. Die Mitglieder des Musikprojekts, die seit sieben Jahren in der Vorweihnachtszeit unter dem Namen Herzlichter auftreten, stammen aus dem Raum Bitburg/Prüm/Nordeifel. Mit Ausnahme von Percussionist Thomas Konder, der gemeinsam mit Marco Lehnertz das Projekt ins Leben gerufen hat, und der 14-jährigen Schülerin Helena Irsch sind die weiteren sieben Mitwirkenden Berufsmusiker, die deutschlandweit aktiv sind, sagt Konder, im Hauptberuf Teamchef bei einer Werbeagentur. Zwar hätten sich die Herzlichter in ihrer Eifler Heimat mit ihrem teilweise etwas rockiger gehaltenen Repertoire als Projekt für alle Altersgruppen etabliert, doch darüber hinaus seien sie noch kaum bekannt, sagt er. "Wir versuchen die Kreise weiter zu ziehen."

Die Referenzadressen, die er als Beispiele aufzählt, sind beeindruckend: Marco Lehnertz ist Keyboarder bei Jupiter Jones. Der zweite Keyboarder Tobias Schmitz wirkt mit bei der Indiepopband Von Brücken, Schlagzeuger Ralph Winter spielt bei der Bigband der Bundeswehr, und Eva Becker ist Backgroundsängerin bei Revolverheld und bei Stefanie Heinzmann.

Insofern ist es nicht verwunderlich, wie erfahren und routiniert die Musiker im Umgang mit dem Publikum sind. Insbesondere Lehnertz, der durch den Abend führt, und Becker spielen immer wieder mit dem Publikum, treiben es an und animieren es zum Mitwirken in einem "interaktiven" Konzert. "Wir wollen mit dem Publikum ein großes Ganzes sein", sagt Lehnertz. Bei den Herzlichtern sollen alle Mitwirkenden die Facetten ihres Könnens zeigen. So wechseln die Sänger nach jedem Lied. Und gerade deren Stimmen sind es, die das Morbacher Publikum immer wieder zu Bravorufen animieren. Besonders die Leistung der 14 Jahre alten Helena Irsch, die bereits mit sieben Jahren mit Klavierunterricht begonnen hat und als Neunjährige bei Sängerin Barbara Spoo Gesangsstunden genommen hat, hat es dem Morbacher Publikum angetan. Mit sieben Jahren hatte sie schon ihren ersten kleinen Auftritt bei den Herzlichtern.

In diesem Jahr feiert sie gleich zwei Premieren: Erstmals singt Irsch ein Solostück, bei dem sie sich selbst am Klavier begleitet, und erstmals wirkt sie bei allen Konzerten der diesjährigen Herzlichtertournee mit. "Wenn ich singe, denke ich an nichts anderes, das erfüllt mich", sagt die 14-Jährige, die das neunte Schuljahr des Gymnasiums in Biesdorf besucht.

Wie ist das für einen Teenie, wenn sie Zuschauer zum Mitklatschen animiert, die ihre Großeltern sein könnten? "Das ist aufregend, es ist schön zu sehen, dass ihnen gefällt, was ich mache." Musikalisch stellt sie sich auch ihre berufliche Zukunft vor. "Ich will etwas mit Singen machen", sagt sie.

Diese Zukunft hat die 31-jährige Barbara Spoo schon eingeschlagen. Sie hat sich als Musikerin selbständig gemacht und singt bei Hochzeiten, als Backgroundsängerin, regionalen Musicals und Studioaufnahmen. Dazu gibt sie Gesangsunterricht. "Als selbstständige Sängerin braucht man viele Standbeine, damit man davon leben kann", sagt sie.

Was ist für sie das Besondere bei den Herzlichtern? "Die Musiker sind unheimlich gut, da fühlt man sich als Sängerin getragen", sagt sie. Zudem bestehe in der Gruppe eine Harmonie, die sich aufs Publikum überträgt.

Ob die Herzlichter nochmal in Morbach auftreten? "Ich habe die Hoffnung, dass es sich rumspricht, wie gut sie sind", sagt Franziska Fleckser von der Morbacher Tourist -Info. Und: "Die Premiere ist immer schwer."

Foto: Christoph Strouvelle

Foto: Christoph Strouvelle

14. November 2017

Von: Trierischer Volksfreund, Christoph Strouvelle

Ansprechpartner

Gemeindeverwaltung Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-0
Fax: 06533/71-166
E-Mail: info@morbach.de