Nach den Kitas sind die Schulen dran

Morbacher investieren in die Zukunft der Kinder. Grundschule Morscheid soll barrierefrei werden, der Feuerschutz wird verbessert. Kosten: 1,6 Millionen Euro.

Ohne Gegenstimmen  hat der Rat der Einheitsgemeinde Morbach die Generalsanierung der Grundschule Morscheid beschlossen. Mit einer Gesamt-Investition von 1,57 Millionen Euro bis 2019 ist das ein dicker Brocken für den Haushalt, der für 2018 insgesamt 4,3 Millionen Euro Investitionen vorsieht. Allerdings muss Morbach das Geld nicht alleine zahlen, denn derzeit wartet die Verwaltung noch auf die Genehmigung eines Förderantrags beim Land Rheinland-Pfalz. Erst dann kann die Baumaßnahme starten.

Die hohen Kosten sorgten dennoch vor der Beschlussfassung im Gemeinderat für Diskussionen. Bürgermeister Andreas Hackethal zog den Vergleich zu Schweich, wo für den Neubau einer Grundschule rund 40 Millionen Euro kalkuliert wurden: Theo Wagner, Sprecher der SPD-Fraktion, fügte hinzu: „Das Gebäude ist auch für Morscheid ortsbildprägend und sollte deshalb erhalten bleiben.“

Willi Feilen (Freie Wähler) fragte, ob auf die Mindeststandards geachtet wurde. Hackethal antwortete, dass die Standards den Vorgaben entsprechen. Kostengünstiger ließe sich die Maßnahme nicht gestalten. Zielvorgaben für die Sanierung der Blandine-Merten-Grundschule, die aus den 1950er Jahren stammt, sind die Anpassung an die Brandschutzverordnung und die Barrierefreiheit.  Dieter Fuchs vom Architektur- und Ingenieurbüro Jakobs und Fuchs erläuterte die Planung, die im Vorfeld mit der Allgemeinen Dienstaufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier abgesprochen wurde. „Schon im Eingangsbereich müssen Bodenbeläge und Türen wegen des Brandschutzes ausgetauscht werden.“

Insgesamt schlage der Brandschutz bei den Kosten stark zu Buche. Unter anderem müssen die beiden Treppenhäuser des Gebäudes voneinander abgeschottet, die Türanlagen erneuert werden und eine Rauchwärme-Abzuganlage  installiert werden. Für die Barrierefreiehit sind Behinderten-WCs, ein Aufzug und neue Pflasterflächen für einen stolperfreien Zugang  vorgesehen. Zudem soll das Raumprogramm  an Pädagogik und die Vorgaben der Unfallkasse angepasst werden. Dazu wird die WC-Anlage komplett erneuert, ein Eltern- und Arztzimmer geschaffen. Akustikdecken sollen eine leisere Geräuschkulisse ermöglichen. Die Baumaßnahmen sind für 2019 geplant.

Nach den Herbstferien 2018 sollen die Kinder in der leerstehenden  Grundschule Gutenthal unterrichtet werden. Für die Bauzeit sind zwölf Monate plus drei Reservemonate veranschlagt.  Insgesamt kostet das Projekt 1,57 Millionen Euro. Davon sind 948000 Euro förderfähig, vom Land wird eine Zuwendung von 569000 Euro erwartet, weitere 95000 Euro würde der Landkreis bezahlen. Damit müsste die Gemeinde Morbach 906000 Euro selbst finanzieren. Andreas Hackethal: „Nun müssen wir auf den Förderbescheid vom Land warten.“

Foto: Christoph Strouvelle

Foto: Christoph Strouvelle

18. Dezember 2017

Von: Trierischer Volksfreund, Hans-Peter Linz

Ansprechpartner

Gemeindeverwaltung Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-0
Fax: 06533/71-166
E-Mail: info@morbach.de