ACHTUNG: Umleitung wegen Baumfällarbeiten bis voraussichtlich Dienstag, 12.12.2017.

 

Die Hölzbachklamm ist erreichbar und vollständig begehbar, am Ende muss jedoch wieder umgekehrt und der Umleitung gefolgt werden.

 

 

Hunolsteiner Klammtour - Erlebnis-Traumschleife zum Saar-Hunsrück-Steig®

Kurzbeschreibung

Burgruine HunolsteinWalholzkircheHölzbachklammHölzbachklammBlick ins DhrontalHunolsteiner HofErlebniswanderung

Wildromantisch windet sich das Dhrontal zwischen schroffen Felspartien unterhalb der Burgruine Hunolstein – einst Sitz der mächtigen Vögte von Hunolstein – der Mosel zu. Wir wollen die schönste Teilstrecke des 36 Kilometer langen Dhronbaches begleiten.

1. Wegverlauf

Start der landschaftlich sehr abwechslungsreichen Tour ist das Bauernhofcafé „Hunolsteiner Hof“. Erster Höhepunkt ist die Burgruine Hunolstein. Von der ehemaligen Burg stehen leider nur noch wenige Restmauern. Dennoch lohnt es sich, über die 60 Stufen auf den Burgfelsen zu steigen. Man wird mit einem prächtigen Blick über die Hunsrücklandschaft und in das tief eingeschnittene Dhrontal belohnt.
Nach Verlassen des Ortes kommt die einsam im Wiesental gelegene Walholz-Kirche ins Blickfeld. Nun geht es bergab zur „Reinhardsmühle“ mit reichlicher Außenbemalung. Wir passieren die Reinhardsmühle und folgen dem Wanderweg 80/85 links der Dhron, die sich hier ihren Weg zwischen großen Felsbrocken im Bachbett sucht. Auf halber Strecke kommt rechts vom Weg der Kopusfelsen. Dieser Fels ist wie auch der Burgfelsen Teil einer Quarzitader, die sich quer durch den mittleren Hunsrück zieht. Dieser Teil des Dhrontales und der Wasserfall der „Hölzbachklamm“, der wir nach rechts folgen, können zu Recht als wildromantisch bezeichnet werden. Nach Austritt aus der Hölzbachklamm führt der Wanderweg in südwestlicher Richtung zu der Herrenwiese unterhalb Haag. Ab hier begleitet uns der Kellertsbach talabwärts. Am Ende des Wiesentales wechseln wir die Talseite und kommen so zurück zur Dhron. An dieser Stelle des Tales wurde früher der Bach ein Stück aufgestaut und darin wurde den Schafen vor der Schur das Fell gereinigt. So ist die Brücke zu ihrem Namen gekommen. Vom tiefsten Punkt der Wandertour geht es nun durch ein Eichenwäldchen stetig bergan. Nach Erreichen der Höhe führt der Weg über eine lange Gerade mit tollem Ausblick zum Ausgangspunkt zurück.

2. Wegprofil

Die Strecke ist etwa 11 km lang und verläuft durch hügeliges Gelände mit zwei anspruchsvolleren Steigungen (höchster Punkt 430 m, tiefster Punkt 260 m). Vorsicht ist im Bereich der Hölzbachklamm geboten. Bitte unbedingt auf dem vorgegebenen Weg bleiben. Festes Schuhwerk ist dringend zu empfehlen. Es sollten ca. 3 Stunden eingeplant werden.

Höhenprofil

3. Gastronomie

Zu Beginn und am Ende der Wanderstrecke finden wir das Bauernhofcafé  "Hunolsteiner Hof" (Telefon: 06533 3380).   

Ansprechpartner

Tourist-Information Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-117
Fax: 06533/71-177
E-Mail: touristinfo@morbach.de

Ab-in-den-Urlaub-Specials

Die schönsten Wanderwege Deutschlands:
Traumschleife Hunolsteiner Klammtour