Der Premiumwanderweg Saar-Hunsrück-Steig

Foto: Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig

Der Saar-Hunsrück-Steig war schon in den letzten Jahren der am höchsten bewertete Fernwanderweg Europas. Nun wurde er verlängert und in der gesamten Länge erneut zertifiziert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit einer erneuten Verbesserung wird der Steig nun wohl lange an der Spitze der europäischen Wanderwege stehen.

Der Premium-Fernwanderweg Saar-Hunsrück-Steig führte bisher auf 218 km von Perl und Schengen an der Mosel durch den Naturpark Saar-Hunsrück nach Idar-Oberstein und mit einem Abzweig nach Trier. Mit der Verlängerung nach Boppard am Rhein hat er nun eine Länge von 410 km. Mit der Verlängerung kommen 12 weitere Etappen hinzu, so dass der Weg jetzt aus insgesamt 27 Etappen besteht.

Der Vorsitzende des Deutschen Wanderinstituts Klaus Erber stellte jetzt das Ergebnis der Zertifizierung vor. Der Saar-Hunsrück-Steig ist und bleibt der Weg mit der höchsten Erlebnisdichte, dem geringsten Asphaltanteil (5 %) und dem höchsten Anteil an Naturpfaden (70 %) aller Fernwanderwege in Europa. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die natürliche Stille in unberührter Natur auf großen Teilen der Strecke. Der Steig ist somit auch ein Weg der Entschleunigung.

Die neue Strecke durch den östlichen Hunsrück wird geprägt von einer Kombination aus zahlreichen spektakulären Aussichten mit ebenso wildromantischen Schluchten wie der Baybachklamm oder der Ehrbachklamm. Daneben sind historische Orte wie die Altstadt von Oberstein, das malerische mittelalterliche Herrstein, die imposante Schmidtburg und die Burgstadt Kastellaun an den Weg angebunden.

Die neue Strecke steht bei gleicher Erlebnisqualität in einem Kontrast zur bisherigen Strecke, die vor allem mit zahlreichen Bachläufen, einem hohen Waldanteil und kleinteiligen Landschaftsstrukturen punktet. Der Saar-Hunsrück-Steig erhält jetzt 65 Erlebnispunkte und liegt damit in der Erlebnisqualität und dem Abwechslungsreichtum mit weitem Abstand vor allen anderen Premium-Fernwanderwegen in Deutschland. Der bisherige Steig hatte 64 Erlebnispunkte. Er wurde auch durch die Streckenführung im neuen Nationalpark Hunsrück-Hochwald, den er auf 30 km durchquert, aufgewertet.

Die Erlebnispunkte spiegeln die Qualität eines Wegs. Jeder Kilometer wird dabei durch das Deutsche Wanderinstitut nach 36 verschiedenen Kriterien bewertet.

Mit den 111 Traumschleifen als Premium-Rundwanderwege bietet die Region Saar-Hunsrück die mit Abstand beste Wanderinfrastruktur in Europa. Insgesamt 129 Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland lassen auch Einkehr und Übernachtung zum Erlebnis werden.

Auf www.saar-hunsrueck-steig.de sind alle neuen Etappen eingestellt. Erhältlich sind beim Projektbüro und den Tourist-Infos der kostenlose Wanderführer mit allen 27 Etappen sowie das Gastgeberverzeichnis.

Infos:
Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig
Zum Stausee 198
66679 Losheim am See
Tel. 06872/9018100
info[at]saar-hunsrueck-steig.de
www.saar-hunsrueck-steig.de

Text: Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig (11.06.2015)

 

 

Filmbeitrag

Manuel Andrack und Michael Sänger vom Wandermagazin berichten über ihre Entdeckungen auf dem Saar-Hunsrück-Steig.

Hier geht's zum Filmbeitrag.

Abstimmung für Saar-Hunsrück-Steig® zu "Deutschland Schönster Wanderweg 2017"

Für weitere Informationen Logo "Deutschlands Schönster Wanderweg 2017" anklicken

SHS-Broschüre

Internetadresse

Opens external link in new windowwww.saar-hunsrueck-steig.de

Ansprechpartner

Tourist-Information Morbach
Bahnhofstraße 19
54497 Morbach
Tel.: 06533/71-117
Fax: 06533/71-177
E-Mail: touristinfo[at]morbach.de

Ausgearbeitete Wanderangebote

Bereits ausgearbeitete Saar-Hunsrück-Steig-Angebote finden Sie im Bereich "Pauschalprogramme". Gerne erstellen wir Ihnen auch ganz individuelle Wanderangebote.