Allgemein

Weitere 200.000 Euro für Projekte im Hunsrück bereitgestellt

29. Juni 2018

Die LAG Hunsrück erhält 200.000 Euro an zusätzlichen Landesmitteln für das Jahr 2018. Diese werden im laufenden Förderaufruf bereitgestellt, der sich damit auf 620.000 Euro erhöht.

Im Rahmen des 6. Förderaufrufes können Projekte gefördert werden, die sich in die Handlungsfelder „Lebendige Orte gestalten“, „Nachhaltige Wirtschaft fördern“, „Regionale Identität und Kultur stärken“ und „Überörtliche Kooperationen stärken“ einordnen lassen. Innerhalb der Gemeinde Morbach sind die Ortsbezirke Gonzerath, Hinzerath, Hundheim und Wederath der LAG Hunsrück angeschlossen. Bei kommunalen Projekten liegt die Förderquote bei 50% (Grundförderung) bzw. 60% (Premiumförderung). Private Vorhaben können mit 40% (Grundförderung) bzw. 50% (Premiumförderung) unterstützt werden.

Die LAG Hunsrück erhält 200.000 Euro an zusätzlichen Landesmitteln für das Jahr 2018. Diese werden im laufenden Förderaufruf bereitgestellt, der sich damit auf 620.000 Euro erhöht.

Die Mittel stehen in erster Linie privaten Antragstellern zur Kofinanzierung ihrer Vorhaben zur Verfügung. 50.000 Euro aus dem zusätzlichen Fördertopf können nur im Bereich der Nationalparkregion und damit in der Verbandsgemeinde Rhaunen verwendet werden.

Vollständige Projektsteckbriefe sind bis zum 21. September 2018 einzureichen bei der Geschäftsstelle der LAG Hunsrück. Dort wird auch eine intensive Beratung zu den Ideen und den Möglichkeiten der Finanzierung als LEADER-Vorhaben angeboten (www.lag-hunsrueck.de).

Informationen zum 6. Förderaufruf

Quelle: 25. Juni 2018, Lokale Aktionsgruppe Hunsrück, Pressemitteilung
Foto: Gemeinde Morbach

Suchen Sie Verfügbare Hotels, Pensionen & Ferienwohnungen für Ihren Lieblingstermin!

Akzeptieren Diese Website verwendet Tracking-Tools. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Tracking-Tools zu. Weitere Informationen.